Projektmanagement ist Thema im dritten Jahrganges der Handelsakademie. 21 Schülerinnen und Schüler arbeiten in diesem Schuljahr an einem ganz besonderen Projekt: Sie planen einen Schulkulturtag nach Graz für die gesamte Schulgemeinschaft. Mit ihren Professorinnen Gertraud Angerer und Ingeborg Cytra erarbeiten sie eine Bildungsfahrt, an der SchülerInnen, LehrerInnen, Sekretärinnen und Schulwarte teilnehmen.

Sie reisen gemeinsam nach Graz und besuchen dort verschiedene Kulturangebote. Bei den Planungsarbeiten werden die Tools des Projektmanagements konkret angewendet und dabei wesentliche Kompetenzen für die Umsetzung eines Projekts erworben. Diese Kompetenzen sind im Beruf häufig gefordert, ebenso im privaten Umfeld wie z. B. bei der Organisation von Familienevents von Vorteil.

Die Aufgabenverteilung im Projekt erfolgt demokratisch, nach Interesse und Neigung. Dieser Schulkulturtag wird von den HAK-SchülerInnen auch filmisch dokumentiert. Um die Techniken dafür zu erwerben, lernen sie bei der Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin Johanna Tschautscher erste Schritte des dokumentarischen Arbeitens wie „beobachtende Kamera“, „Szenenfindung“, „Grundbausteine einer Szene“,… bis hin zum Arbeiten in der Schnittphase. „Es ist mir großes Anliegen, dass wir als Schule einen besonderen Tag gemeinsam verbringen und dabei Gemeinschaft erlebbar wird.

Es freut mich, dass ich heuer dieses Projekt mitgestalten darf und bin voller Zuversicht, dass es eine spannende Reise für die gesamten Schule wird“, so Schulsprecher Julian Angerer über seine Motivation in diesem Projekt.