Großes Interesse an Handelsakademie (HAK) und Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW)

Wohin nach dem achten Schuljahr? Diese Frage beschäftigt viele Jugendliche und deren Eltern. Dass die Berufsbildenden Schulen wie Handelsakademie (HAK) und Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) eine gute Wahl sind, zeigte der Tag der offenen Tür.

Übungsfirma, Projektmanagement, Finanzmanagement, IT-Bereich, wirtschaftlicher Unterricht, Sprachen, Küchen- und Restaurantmanagement: Die Besucherinnen und Besucher erhielten einen fundierten Einblick in das breit gefächerte Angebot der der HAK und HLW. Im Restaurantbereich sorgte der Schulchor mit Instrumentenbegleitung für ein angenehmes Ambiente zu den kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche. „Ich bin begeistert, wie engagiert Ihre Schülerinnen und Schüler uns durch die einzelnen Bereiche führten und uns alles gut erklärten“, bedankte sich eine Mutter beim Verabschieden und bat, dieses Lob weiterzugeben. Direktor Wolfgang Graßecker freut sich über das große Interesse an den Berufsbildenden Schulen: „Es war ein Tag mit vielen Informationen für unsere künftigen Schüler/innen und deren Eltern. Eine gelungene Leistungsschau mit durchwegs positivem Echo. Ein herzliches DANKESCHÖN allen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, die zu diesem Erfolg ihren Beitrag geleistet haben. Danke für die gelebte Schulpartnerschaft treu unserem Motto – ‚Wir arbeiten mit der Jugend an der Zukunft!‘, so Direktor Wolfgang Graßecker

Möchte jemand schnuppern, kann man sich über das Sekretariat anmelden:
office@bbs-kirchdorf.at oder 07582 606 81.

Bildgalerie