BBS goes Grazy – so lautete das Motto des Schulkulturtages der Berufsbildenden Schulen Kirchdorf. Schülerinnen, Schüler, ProfessorInnen und Personal der Handelsakademie und der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe fuhren am Donnerstag, 11. April nach Graz. Vorbereitet wurde der Unterricht mit den beiden Pädagoginnen Gertraud Angerer und Ingeborg Cytra im Projektmanagement-Unterricht des 3. Jahrganges des HAK. „Wegen der vielen verschiedenen kulturellen Angeboten haben wir uns auf das Reiseziel Graz geeinigt“, so Schulsprecher Julian Angerer, der auch im Kernteam bei der Vorbereitung mitarbeitete. In der Aula des Bundesschulzentrums wurde vor der Abfahrt ein gemeinsames Foto gemacht, bevor alle mit sieben Bussen nach Graz fuhren. Am Programm standen beispielsweise Kunsthaus, Museum der Wahrnehmung, Vinzidorf, Universität. Mitglieder der Projektklasse fungierten als Guides und filmten mit, in den folgenden Wochen wird daraus ein Kurzfilm produziert.

 „Es ist immer wieder schön, im Unterricht etwas Praktisches zu machen und dabei die Schulgemeinschaft zu fördern. Die Jugendlichen lernen dabei so viel, es wird ihnen von den Arbeitsabläufen her vieles klarer,“ so Projektleiterin Pädagogin Gertraud Angerer.