Der von der 8b HLW organisierte „Charity-Homerun“ wurde ein voller Erfolg: Gut 3000 km – also ein knappes Drittel des Weges von Kirchdorf nach Kisumu – und gut 3000 Euro konnten für die „Happy Kids“ im Go Fishnet Project gesammelt werden.

Ein wichtiger Beitrag, um die ärgste Not zu lindern. Vor allem jetzt, wo wir erfahren haben, dass die Schulen in Kenia bis Jänner 2021 geschlossen bleiben sollen! Da sind Radios, um dem Unterricht folgen zu können, und Samen für den selbstständigen Gemüseanbau auf dem eigenen Boden für die Familien und die Schüler*innen besonders wichtig.

Besondere sportliche Einzelleistungen müssen hier unbedingt erwähnt werden: Unschlagbar Prof. Walter Lehki mit seinen an einem einzigen Tag geradelten 500 Kilometern, die sich in einer großzügigen Spende von 500 Euro niederschlugen.

Aber auch bei den Schüler*innen gab es erfreuliche sportliche Leistungen: Besonders in der 4a HAK mit Lukas Toma-Bilba, Anna Oberlehner, Ines Kujundžić, Martin Fürtbauer und Ebru Arica, in der 4aH mit Maria Hintermayr und in der 1aH mit Angelika Leeb. Sie alle haben 100 km oder mehr für die gute Sache und für die eigene Gesundheit zurückgelegt!

Bei der Klassenwertung schlug die 4a HAK (1601 km) die 8b HLW (462 km). Bei den Spenden war es umgekehrt: die 8b HLW führt die Wertung mit € 790,00 knapp vor der 4a HAK mit € 690,70 an.

Ein herzliches Dankeschön allen Sponsorinnen und Sponsoren für die Unterstützung, den Schüler*innen und Lehrer*innen für die sportlichen Leistungen und vor allem den Schülerinnen der 8b HLW, denn ohne deren Initiative hätte diese Aktion gar nicht stattgefunden!

Ambros Gruber

Sponsoren:

  • Peter Schwarzenbrunner – Sponsor für Flora Schwarzenbrunner (4a HLW);
  • Winkler Massage Peter Winkler Micheldorf – Sponsor für Alina Winkler (8b HLW)