BBS Kirchdorf läuft wieder für die „Happy Kids“

 

 

Die Lebensbedingungen in Kenia sind ohnehin schwierig genug, die Corona-Pandemie, schwere Überschwemmungen und Unwetter verschärfen die Lage extrem. Deshalb organisierten die BBS Kirchdorf auch heuer wieder einen „Charity-Lauf“, um mit dem gespendeten Geld das tägliche Essen und den Schulbetrieb für ihr Partnerprojekt in Kenia zu finanzieren. Als Homerun vom 14. – 21. Juni organisiert, suchten Schüler*innen und Lehrer*innen Sponsoren für ihre gelaufenen, geradelten oder geschwommenen Kilometer. Insgesamt wurden 2768 km geschafft, die eine Spendensumme von 3029 Euro einbrachten.

Als starkes Team erwies sich die 6A HAK, die allein über 1000 Euros ersportelte. Prof. Walter Lehki, regional als sehr guter Sportler bestens bekannt, radelte an einem Tag ganze 329 km. „Ich bin dankbar für das Engagement, das unsere Schüler*innen und Lehrer*innen jedes Jahr zeigen, wenn es heißt, die Ärmsten zu unterstützen“, freut sich Mag. Irmgard Edelbauer-Huber für die Happy-Kids-Academy.