@alexaseleno

Die BBS Kirchdorf realisieren ein gewaltiges digitales Update und vermitteln das IT-Rüstzeug für Beruf und Studium

Kirchdorf. Die Berufsbildenden Schulen Kirchdorf nutzten die Sommermonate für ein gewaltiges digitales Update. So wurden neue convertible Notebooks für den Unterricht an HAK und HLW angeschafft, bei denen Schüler*innen ihre Notizen direkt mit dem Stift auf dem Bildschirm der Tablets anbringen oder auch ihre Spracheingaben transkribieren lassen können. Außerdem wurde die WLAN-Stärke erhöht und das gesamte Schulnetz auf redundante Glasfasertechnologie umgestellt. Dies erhöht die Datensicherheit und ermöglicht wesentlich schnelleres Arbeiten. „Mit dieser Aufrüstung schaffen wir für unsere Schüler*innen eine der modernsten Arbeitsumgebungen, die momentan möglich ist. Damit sind sie bestens auf die digitale Berufswelt vorbereitet“, schätzt Walter Lehki, IT-Manager der BBS Kirchdorf, die Investition ein.

IT-Kompetenz mit Jobgarantie

Den seitens der Wirtschaft geforderten IT-Kompetenzen im Bildungssystem setzt die Kirchdorfer BBS einiges entgegen. Gleich in den ersten Schulwochen erlernen neue Schüler*innen alle Tools, die für ein mögliches Homeschooling via MS Teams nötig sind. Im Laufe ihrer fünfjährigen Ausbildung eignen sich die BBS-Schüler*innen Kompetenzen in sämtlichen MS Office Programmen, im Netzwerkmanagement und e-Business sowie den betriebswirtschaftlichen Software-Paketen BMD und SAP an. Zusätzlich werden Zertifizierungen als MS Office Specialist oder ECDL Advanced angeboten. „Unsere Absolvent*innen nehmen eine fundierte digitale Ausbildung in ihr Berufs- oder Studienleben mit. Das gehört heute neben Lesen, Schreiben und Rechnen zu den Grundkompetenzen. Im Moment haben unsere Maturant*innen eine 100%-Jobgarantie!“, freut sich Claudia Trinko, Direktorin der BBS Kirchdorf. Für Anmeldungen ist das Sekretariat ab 6. September geöffnet.

Foto: BBS Kirchdorf